Führerscheinantrag

Wir helfen dir

Nach der Anmeldung in deiner Fahrschule Rausch musst du einen Führerscheinantrag bei deiner Fahrerlaubnisbehörde stellen. Zuständig ist die jeweilige Fahrerlaubnisbehörde oder Landratsamt der Stadt bzw. des Landkreises in der dein Hauptwohnsitz gemeldet ist.

Die reguläre Bearbeitungsdauer des Führerscheinantrags ist ca. 4 Wochen. Es besteht auch die Möglichkeit einer Express-Bestellung. Die Bearbeitung dauert dann nur ca. 3 - 4 Tage. Die zusätzlichen Kosten für die Express-Bestellung betragen 35,- € (Stand 01.07.16)

Ist dein Führerscheinantrag bearbeitet, wird dir die Prüfungserlaubnis erteilt. In der Bearbeitungszeit kannst du schon Fahrstunden fahren und den Theorieunterricht besuchen. Der Führerscheinantrag und damit deine Prüfungserlaubnis ist ein Jahr gültig.

 

Folgende Unterlagen müssen persönlich vom Antragsteller bei der Fahrerlaubnisbehörde vorgelegt werden:

  • Ausbildungsvertrag der Fahrschule Rausch
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Bisheriger Führerschein, falls vorhanden
  • Erste Hilfe Kurs. Gültigkeitsdauer unbegrenzt. Nicht nötig bei schon vorhandenem deutschen Führerschein.
  • Sehtest vom Optiker oder Augenarzt. Gültigkeitsdauer 2 Jahre.
  • 1 aktuelles biometrisches Passfoto
  • Bearbeitungsgebühr der Fahrerlaubnisbehörde 43,40 € (Stand 01.04.17)


Zusätzlich bei einer Erweiterung einer Fahrerlaubnis:

  • Nur bei Altführerscheinen (grau oder rosa), die nicht von der Fahrerlaubnisbehörde der Landeshauptstadt München ausgestellt wurden: Karteikartenabschrift, die Sie telefonisch bei der Behörde anfordern können, die Ihren Führerschein ausgestellt hat. Von dort soll die Karteikartenabschrift direkt an die Fahrerlaubnisbehörde in München geschickt werden.


Zusätzlich beim Begleiteten Fahren ab 17 Jahren - BF17:

  • Zusatzerklärung zum Antrag findest du unter Downloads
  • Kopie der Ausweise und Führerscheine aller Begleitpersonen
  • Nur bei Altführerscheinen (grau oder rosa), die nicht von der Fahrerlaubnisbehörde der Landeshauptstadt München ausgestellt wurden: eine Karteikartenabschrift, die Sie telefonisch bei der Behörde anfordern können, die den Führerschein ausgestellt hat. Von dort soll die Karteikartenabschrift direkt an die Fahrerlaubnisbehörde in München geschickt werden.
  • Bearbeitungsgebühr der Fahrerlaubnisbehörde 51,10 € (Stand 01.04.17)
  • Bearbeitungsgebühr je eingetragene Begleitperson 11,- € (Stand 01.04.17)


Zusätzlich bei Umschreibung einer ausländischen Fahrerlaubnis (nicht EU-Führerscheine): 

  • Ausländischer Führerschein im Original. Muss zum Zeitpunkt der Umschreibung noch gültig sein.
  • Übersetzung des Führerscheins durch einen öffentlich bestellten und vereidigten Übersetzer, z.B. Lingoking
  • Nachweis über die Dauer des Besitzes des ausländischen Führerscheins. Nicht notwendig wenn es im Führerschein steht.
  • Bestätigung über die erste Anmeldung in Deutschland. Nicht notwendig, wenn deine erste Anmeldung in München erfolgt ist und du seit dem hier ständig wohnst.
  • Welche speziellen Voraussetzungen (Sehtest, Nachweis Sofortmaßnahmen am Unfallort, Prüfungsart) für die Umschreibung deines ausländischen Führerscheins aus deinem Heimatland gelten, erfährst du bei unserer Kundenbetreuung oder auf der Staatenliste unter Downloads.

 

Hast du deinen Hauptwohnsitz in München, ist folgende Fahrerlaubnisbehörde für dich zuständig:

Kreisverwaltungsreferat (KVR)
Hauptabteilung III Straßenverkehr
Kraftfahrzeugzulassungs- und Fahrerlaubnisbehörde
Eichstätterstr. 2
80686 München

Öffnungszeiten:
Mo 7.00 - 12.00 Uhr
Di nur mit Termin
Mi 7.00 - 12.00 Uhr
Do 8.30 - 13.30 Uhr
Fr 7.00 - 12.00 Uhr

Hier findest du Infos zum Stand deines Antragsverfahrens der Fahrerlaubnisbehörde München.

webdesign by net-n-net - Internetagentur München