Klasse B mit Schlüsselzahl 78

Der schnelle Autoführerschein für Automatikgetriebe

Rechtliches

Ab 1.4.21 könntest du nach Erlangen der Fahrerlaubnis Klasse B mit Schlüsselzahl 78 zusätzlich die Fahrerschulung zur Schlüsselzahl 197 machen.

Nach dieser Fahrerschulung hast du die Befähigung auch Autos mit Handschaltgetriebe fahren zu dürfen.

Deine Voraussetzung

  • Mindestalter 17,5 Jahre
  • Führerscheinantrag bei der Fahrerlaubnisbehörde
  • Theoretische und praktische Ausbildung
  • Theoretische und praktische Prüfung

Klasse B78 ist auch mit BF17 Begleitetes Fahren möglich.

Dein Fahrzeug

Für deine Sicherheit und Spaß in der Ausbildung fährst du auf top ausgestatteten Fahrzeugen aktuellster Modelle. Eine professionelle Wartung und Sauberkeit unserer Fahrzeuge ist selbstverständlich.

Die Ausbildung findet auf einem Auto mit Automatikgetriebe statt.

Nach bestandener Prüfung darfst du nur Autos mit Automatikgetriebe fahren.

Möchtest du danach auch Autos mit Schaltgetriebe fahren, musst du die kurze Fahrerschulung zur Schlüsselzahl 197absolvieren.

 

Kraftfahrzeuge:

  • nur mit Automatikgetriebe
  • bis 3500 kg zulässiger Gesamtmasse
  • auch mit Anhänger bis max. 750 kg zulässiger Gesamtmasse oder
  • mit Anhänger über 750 kg zulässiger Gesamtmasse, sofern die zulässige Gesamtmasse von Zugfahrzeug und Anhänger max. 3500 kg beträgt

Für größere Anhänger empfehlen wir zusätzlich die Fahrerschulung Klasse B mit Schlüsselzahl 96 ohne Prüfung.

 

Unter Standorte findest du folgende Ausbildungsfahrzeuge, die in der jeweiligen Fahrschule angeboten werden.

Dein Theorieunterricht

Anzahl Theorieeinheiten bei keinem Vorbesitz einer Führerscheinklasse:

  • 12 Theorieeinheiten (à 90 Min) Grundstoff
  • 2 Theorieeinheiten (à 90 Min) Zusatzstoff Klasse B


Anzahl Theorieeinheiten bei Vorbesitz einer Führerscheinklasse:

  • 6 Theorieeinheiten (à 90 Min) Grundstoff
  • 2 Theorieeinheiten (à 90 Min) Zusatzstoff Klasse B

 

Theoretischer Unterricht mit Plan

Deine Fahrstunde

Die Fahrstunden setzen sich zusammen aus Übungsstunden und Sonderfahrten.

Damit dir die Ausbildung Spaß macht und du keine Stunde zu viel brauchst, sorgt dein Fahrlehrer für eine stressfreie Lernatmosphäre.

Das dein Fahrlehrer pünktlich ist und die Fahrzeiten einhält ist für uns selbstverständlich.

Die ersten Übungsstunden finden auf einem Übungsplatz statt. Der Übungsplatz befindet sich in der Nähe der Fahrschule.

Immer nach unserer Devise: „Soviel wie nötig, so wenig wie möglich!“ Damit du keine Stunde zuviel fährst, führen wir für dich einen individuellen Ausbildungsplan.

Die Sonderfahrten werden am Ende der Ausbildung gefahren.

Eine Prüfungssimulation am Ende deiner Ausbildung hilft dir und deinem Fahrlehrer zu beurteilen, ob du die Prüfung mit Erfolg ablegen wirst.

Übungsstunde drive easy simulator

Für ein noch effizienteres Training kannst du auf dem drive easy simulator fahren.

Übungsstunde

In den Übungsstunden trainierst du die Grundfahraufgaben und das Fahren in der Stadt.

Die Anzahl ist variabel. Eine Mindestanzahl ist nicht vorgegeben.

Immer nach unserer Devise: „Soviel wie nötig, so wenig wie möglich!“

Sonderfahrt

In den Sonderfahrten trainierst du das Fahren auf der Landstraße, auf der Autobahn und bei Dämmerung.

Die Dauer ist gesetzlich vorgegeben.

  • 225 Minuten Landstraße
  • 180 Minuten Autobahn
  • 135 Minuten bei Dämmerung
webdesign by net-n-net - Internetagentur München